Kinder und Kinesiologie

In jedem Kind liegt eine wunderbare Tiefe

 Robert Schumann

Kinder denken anders als Erwachsene.  Es ist deshalb wichtig, dass man sich auf die besonderen Bedürfnisse und Eigenheiten des Kindes einstellen und einlassen kann.

 

Das verlangt von Therapeuten Einfühlungsvermögen und Verständnis. Mir ist es wichtig, dass dem Kind erklärt wird was ich mache. Dass ich ihn zu nichts zwinge, sondern  zusammen mit ihm eine speziell abgestimmte Lösung suche.

 

Diese Lösung zu finden, versuche ich, wenn immer möglich, auf eine spielerische Art und Weise. Dies hilft dem Kind, die Verantwortung für sich selber wahrzunehmen und fördert  die Motivation etwas Neues anzugehen.

 

Eine liebevolle Akzeptanz, Abwechslung und Humor sind wichtige Elemente in meiner Sitzungen.

 

Auch bei Kinder kann Kinesiologie keine sofortige Wunder bewirken, schon gar nicht bei nur einer Sitzung. Kinesiologie löst das Kind aus der Schwere und öffnet sein Herz.

 

Kinder sind heutzutags mehr Druck ausgesetzt und manchmal bleibt ihnen kaum Zeit „Kind zu sein.“

 

Diese Ungleichgewichten, die durch immer wiederkehrende Situationen verursacht werden, können zu Blockaden führen. Diese Blockaden können sich in Lernblockaden, Aggressionen, Hyperaktivität oder „Null-Bock“ Stimmung zeigen.

 

Kinesiologie Corradini